In der heutigen Zeit können Verkehrsteilnehmer nicht mehr nur zwischen dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmittel, wie Tram, Zug und Bus, entscheiden. Möglichkeiten wie Carsharing oder eine temporäre Miete von Fahrräder oder eScooters via App sind nun möglich. Folgende Fragen kommen auf:

  • Was sind die Hindernisse und Folgen der Sharing Mobility? Ist geteilte Mobilität der heilige Gral der Zukunft des Verkehrs?
  • Wie kann Sharing Economy im Bereich der Mobilität konform zur Zürcher Gesetzgebung gestaltet werden, da öffentliche Räume nicht für kommerzielle Aktivitäten genutzt werden dürfen?
  • Besteht die Notwendigkeit für rechtliche Anpassungen?
  • Bringt geteilte Mobilität Menschen weg von öffentlichen Verkehrsmitteln oder privaten Fahrzeugen?
  • In wie fern können wir die Zukunft der geteilten Mobilität strategisch mitgestalten und wie weit wird sie von Startups bestimmt?
  • Welche Verhaltensänderungen braucht es, um geteilte Mobilität weiter zu beschleunigen?
  • Mit welchen Instrumenten können Verhaltensänderungen angestossen werden?
  • Was sind die Hindernisse für die gemeinsame Nutzung der Mobilität?

Besuchen sie uns für ein informatives Frühstück, wo wir gemeinsam über diese Fragen diskutieren und – basierend auf den neuesten Praxis- und Forschungsergebnissen – Ideen und Massnahmen, wie Sharing Mobility optimal in das Stadtbild integriert werden könnte, entwickeln. Der Anlass wird in Zusammenarbeit mit CREST durchgeführt und wird ausschliesslich auf Deutsch stattfinden.

Was: Frühstück in Zusammenarbeit mit CREST, in Deutsch

Wo: Kulturpark Zürich, 8005 Zürich

Wann: 4. April 2019, 08:00 – 10:00 Uhr

Erlebe mit uns ein inspirierendes Frühstück und erhalte die Möglichkeit, das Zürcher-Nachhaltigkeitsnetzwerk kennenzulernen.

 

Free access to this event with a GreenBuzz membership. Read more...